Hochseilgarten, Radeln, Draisine fahren und mehr

 

Lesezeit: 3 Minuten

Lauenburg (LOZ). Dieser Sommer wird sportlich. Die Jugendherberge Lauenburg lädt Familien und Alleinerziehende mit ihren Kindern ab acht Jahren zu einem „Aktivurlaub an der Elbe“ ein. Dabei erkunden Groß und Klein das Herzogtum Lauenburg bei abwechslungsreichen Sportarten. Auf dem Programm stehen auch außergewöhnliche Aktivitäten wie eine Fahrt mit der mit Muskelkraft betriebenen Draisine und ein Ausflug auf dem geselligen Konferenzrad. Start- und Endpunkt ist jeweils die Jugendherberge Lauenburg. Dort erwarten die Familien eine leckere Verpflegung und gemütliche Zimmer.

Neue Sonderausstellung im Infozentrum des UNESCO-Biosphärenreservates auf der Festung Dömitz

 

Lesezeit: 2 Minuten

Dömitz (LOZ). Anlässlich des 5. BiosphäreElbeMarktes auf der Festung Dömitz wurde die neue Sonderausstellung „Flusslandschaft Elbe - Leben am Fluss“ im Infozentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe M-V eröffnet. Zahlreiche Festungsbesucher ließen sich von den beiden Naturfotografen Thomas Lerch und Oliver Ulmer persönlich die beeindruckenden Aufnahmen zeigen und nutzen die Gelegenheit für interessante Gespräche.

Lesezeit: 5 Minuten

(LOZ). Mit 380 Veranstaltungen in 131 Denkmalen an 68 Orten geht das erfolgreiche Kulturprojekt der Metropolregion Hamburg in die vierte Runde. Hafenanlagen, Schleusen und Schiffe, Leucht- und Wassertürme, Brücken und Mühlen, Fabriken und Kraftwerke geben am 17. und 18. Juni Einblicke in die Welt der Industriekultur am Wasser.

Zu Fuß zur Insel Amrum

 

Lesezeit: 10 Minuten

(LOZ). Das Wasser ist abgelaufen. Drüben, jenseits von Föhr, scheinen die Halligen von Langeneß über dem Meer zu schweben. Was hat die Nordsee heute Nacht auf den Strand geworfen? Wracks und Wohlstand – Strandgut war in früheren Jahren ein fester Posten im Ein- und Auskommen der Insulaner. Hier auf Föhr wie anderswo an der Küste. Noch heute wird mancher Insulaner nervös, wenn – sagen wir mal: - Bauholz über Bord geht. Früher achtete ein Strandvogt darüber, dass auch die Obrigkeit ihren Teil abbekam, eine Art Steuererheber für den Strand war er also auch. Heute kann man auf seinen Spuren wandern: Von Wyk auf Föhr bis nach Wittdün auf Amrum führt der Weg – und dazwischen durch das Watt.

Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl auf Jasmund bekommt einen zweiten Standort

 

Lesezeit: 2 Minute

(BFS). Im Juni feiert die rundum sanierte historische „Waldhalle“ im Nationalpark Jasmund auf Rügen ihre ­Neueröffnung als frisch getauftes „UNESCO-Welterbeforum“. Besucher erwartet im Inneren eine ­Ausstellung mit dem Fokus auf die „Alten Buchenwälder“ sowie eine zusätzliche Informations- und ­Servicezentrale des Nationalpark-Zentrums Königsstuhl.

Lesezeit: 8 Minuten

(LOZ). Kapitän Jörn Petersen wendet die „MS Ol Büsum“ im Hafenbecken von Büsum. Das Ziel: die große Seehundsbank draußen vor der Küste. Es ist auflaufendes Wasser und nachdem das Ausflugsschiff die Schleuse passiert hat, fahren Kutter um Kutter mit ihrem Krabbenfang auf dem Rückweg zu ihrem Heimathafen der „MS Ol Büsum“ entgegen. Die Landmarken von Büsum, das Silo und das Hochhaus, verschwinden langsam mit der Küste. Das Schiff nimmt Fahrt auf, und das GPS weist dem Kapitän den Weg nach West. „Wir fahren hinaus zu den äußeren Sandbänken“, erklärt der Kapitän, „rund 20 Kilometer vor der Küste von Büsum liegen große Sandbänke, die auch bei Flut selten untergehen.“