(LOZ). Am 15.05.2017, gegen 2 Uhr, wurde der Polizei über Notruf ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Hamburger Straße in Schwarzenbek gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein rückwärtig gelegener Anbau des Hauses in Flammen stand.

Das Gebäude wird derzeit von zwei Personen bewohnt, dem 61-jährigen Eigentümer sowie einem 41-jährigen Mieter. Dieser hatte auch das Feuer gemeldet Beide hatten das Haus bereits vor Eintreffen von Polizei und Feuerwehr verlassen. Der Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Durch den Brand entstand Gebäudeschaden. Die Schadenshöhe beträgt circa 80.000 Euro. Das Gebäude ist zurzeit nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kriminalpolizei Geesthacht hat die Ermittlungen aufgenommen.