Lesezeit: 1 Minute

Ratzeburg (LOZ). Auch in diesem Jahr begann am 1. August für 18 junge Menschen der „Ernst des Lebens“ in der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg. Vorstandsmitglied Udo Schlünsen begrüßte die Auszubildenden und wünschte ihnen viel Erfolg für ihren beruflichen Einstieg.

Was erwartet mich wohl? Bin ich richtig gekleidet? Sind die anderen Auszubildenden nett? All diese Fragen müssen sich die Auszubildenden der Kreissparkasse an ihrem ersten Arbeitstag nicht stellen. Denn sie haben sich schon bei einem Kennenlernnachmittag im Juni getroffen und bereits „Sparkassenluft geschnuppert“.

In den ersten drei Tagen werden sie viele neue Eindrücke aufnehmen. Die Azubis aus dem Vorjahr informieren sie in den Einführungstagen über Themen wie „Umgang mit Kunden“ oder „Äußeres Erscheinungsbild“. Die ersten IT-Anwendungen werden erklärt und viele nützliche Tipps für die Ausbildung gegeben. Am 4. Tag wird es noch einmal spannend. Die „Neuen“ nehmen ihre Ausbildung in den ServiceFilialen auf. Von Anfang an im direkten Kundenkontakt, werden sie immer von kompetenten Kollegen begleitet. Diese Praxisnähe, die die Auszubildenden täglich erleben, hat sich als sehr erfolgreiches Mittel bewährt, um Sicherheit und Erfahrung zu erlangen.

Eine Mischung aus Praxis und Theorie, die in der Kreissparkasse, in der Berufsschule sowie in der Sparkassenakademie vermittelt wird, sorgt für die guten Ausbildungsergebnisse. „Dabei ist der Schulabschluss, den die jungen Leute mitbringen, nicht entscheidend. Alle haben die gleichen Chancen für eine erfolgreiche, berufliche Zukunft“, erklärt die Ausbildungsverantwortliche Claudia Grupe.

Dies gilt auch für die Bewerber, die sich eine berufliche Zukunft als Bankkaufmann wünschen. Für 2018 haben bereits die ersten Gespräche stattgefunden. Bewerbungen werden unter www.ksk-ratzeburg.de/ausbildung online entgegen genommen.