Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Die NABU-Gruppe Büchen und die Freie Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur laden am Sonntag, 23. Juli, zu einer Tagesexkursion in das Archäologisch-Ökologische Zentrum Albersdorf (AÖZA) ein. Auf dem rund 40 Hektar großen Freigelände des Steinzeitparks erheben sich neun originale Großsteingräber aus der Jungstein- bzw. Bronzezeit.

Die prähistorische Kulturlandschaft wird ergänzt durch ein neu aufgebautes Steinzeitdorf, in dem die Lebensverhältnisse der ersten Ackerbauern und Viehzüchter an der schleswig-holsteinischen Westküste im Rahmen von Mitmach- und Vorführaktionen auf unmittelbare Weise erfahrbar werden. Alte Haustierrassen beweiden das Gelände.

Darüber hinaus werden Ackerbauversuche mit bereits in der Steinzeit bekannten Nutzpflanzen durchgeführt. Auch die Eingriffe der frühen Bauern Norddeutschlands in die Landschaft, beispielsweise durch Waldweide oder Laubheugewinnung, werden im AÖZA im Rahmen einer „Wanderung in die Steinzeit“ erlebbar sein.

Treffpunkt für die Exkursion ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz vor der Sporthalle in Büchen. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Vor Ort ist ein kleines mittägliches Picknick (Selbstverpflegung) vorgesehen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Facebook Kommentare