Franzbrötchen und Dankesflyer am Bahnhof Büchen als „Entschädigung“ für die Geduld der Pendler

 

Lesezeit: 1 Minute

Büchen (LOZ). Die Gemeinde Büchen, voran Bürgermeister Uwe Möller, sagt Danke. Danke für das Verständnis aller Pendlerinnen und Pendler, Danke an alle Beteiligten und Danke für die große Unterstützung für dieses Projekt. Denn „die Mobilitätsdrehscheibe Bahnhof Büchen ist für die Entwicklung unserer Gemeinde ein so wichtiges Projekt“, so Möller.

Als Dankeschön der Gemeinde verteilte Möller daher am heutigen Freitag, 14. Juli, morgens gemeinsam mit Verwaltungsmitarbeiterin Nadine Frömter und Klimaschutzmanagerin Dr. Maria Hagemeier-Klose Franzbrötchen mit einem Dankesflyer an die Pendler. Viele freuten sich über die Geste und nutzten die Gelegenheit, ihre Fragen zum Bauablauf, zur Parkplatzsituation oder zur Nutzung des Bahnhofs Büchen während der Baumaßnahmen zu stellen. Auch an die Gemeinde wurde dabei Dank für die Realisierung der Mobilitätsdrehscheibe und Verständnis für die Einschränkungen während der Bauzeit herangetragen.

Die Bauarbeiten an der Lauenburger Straße sind nun in den Endzügen, die Sperrung wird nun endgültig aufgehoben und die offene Bike+Ride-Anlage sowie die Bushaltestelle werden bereits intensiv genutzt. Ab dem 17. Juli beginnen dann die Bauarbeiten an der Bahnhofseite Bahnhofstraße/Ladestraße, auf die die Gemeinde ebenfalls bei der Dankes-Aktion aufmerksam machte.

Facebook Kommentare