Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein bietet Honiganalyse für Imker im Land an

 

(LOZ). Jedes Jahr im Sommer, wenn das Trachtloch nach der Rapsblüte nicht nur von der Lindenblüte, sondern auch vom gelbblühenden Jakobs-Kreuzkraut (JKK) abgelöst wird, vertiefen sich die Sorgenfalten auf der Stirn der Imker in Schleswig-Holstein. Sie fürchten um den sorgenfreien Genuss ihres schmackhaften Sommerhonigs, nachdem vor zwei Jahren erstmals vereinzelt erhöhte Werte der im JKK enthaltenen Giftstoffe, der sogenannten Pyrrolizidin-Alkaloide (PAs), im Sommerhonig nachgewiesen worden sind.

Rotorenblätter drehen sich genau auf der Flughöhe der Tiere

 

Berlin (LOZ). Eine neue Pilotstudie des Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung sorgt für neue, überaschende Erkenntnisse – selbst für erfahrene Fledermausforscher. Demnach finden 95 Prozent der Flüge des Großen Abendseglers in einer Höhe zwischen Null und 144 Metern statt. Dies ist problematisch für diese Fledermausart, da sich die Rotorblätter der meisten Windkraftanlagen in einer ähnlichen Höhe drehen.

Tschimpke: Liste mit 37 Arten kann nur ein Anfang sein

 

Berlin (LOZ). Der NABU begrüßt die am morgigen Mittwoch in Kraft tretende so genannte „Unionsliste“ invasiver Arten. Mit ihr benennt die EU erstmals 37 Tier- und Pflanzenarten, die mit ihrer Ausbreitung Lebensräume, Arten oder Ökosysteme stark beeinträchtigen und so der biologischen Vielfalt schaden können.

(LOZ). Das gelb-blühende Jakobs-Kreuzkraut (JKK) breitet sich seit einigen Jahren massiv in Schleswig-Holstein aus. Dieser Entwicklung arbeitet die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein mit einer Bündelung aus verschiedenen Maßnahmen aktiv entgegen. In diesen Tagen drehen die Mäh-Maschinen zum zweiten Mal ihre Runden über die Wiesen und Weiden der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.

Miller: Verbraucherfreundliche Rückgabe muss an erster Stelle stehen

 

Berlin (LOZ). Ab Montag, 25. Juli, müssen Online-Händler erstmals ausgediente Elektrogeräte zurücknehmen. Diese Verpflichtung ist Teil des neuen Elektrogerätegesetzes, das der Bundestag im Oktober vergangenen Jahres beschlossen hat und das bereits für den stationären Elektrohandel gilt. Der NABU begrüßt diese neue Möglichkeit für die Kunden, befürchtet jedoch eine schlechte Umsetzung in der Praxis. Dies zeigten erste stichprobenartige Tests der Umweltschützer.

Seite 5 von 7