Mittwoch, 15 März 2017 11:26

44 Bewerbungen für die neue Amtsleitung

Die Leitende Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow (r.) geht zum 1. November 2017 in den Ruhestand. Die Leitende Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow (r.) geht zum 1. November 2017 in den Ruhestand. Foto: Amt Hohe Elbgeest

Lesezeit: 2 Minuten

Dassendorf (LOZ). Nachdem im Dezember letzten Jahres der favorisierte Bewerber für die Stelle der Amtsdirektorin oder des Amtsdirektors kurzfristig seine Bewerbung zurückgezogen hatte, konnte die Besetzung der Stelle nicht wie geplant erfolgen. Die Stelle wurde neu ausgeschrieben. In der Sitzung des Amtsausschusses berichtete Amtsvorsteherin Martina Falkenberg, dass bis zum Bewerbungsschluss am 28. Februar 44 Bewerbungen eingegangen sind, deutlich mehr als bei der ersten Stellenausschreibung.

Allein bei einer Online-Anzeige wurden 1.146 Klicks notiert, die auf ein großes Interesse an der gut dotierten Stelle des Amtsdirektors oder der Amtsdirektorin schließen lassen. Im ersten Verfahren hatten 27 Kandidaten ihr Interesse bekundet, fünf Bewerber kamen in das engere Auswahlverfahren in einem Assessment-Center.

„Wir freuen uns, dass uns dieses Mal so viele, oft sehr qualifizierte Bewerbungen erreicht haben“, so Amtsvorsteherin Martina Falkenberg. Die Bewerbungen werden nun mit Unterstützung einer Personalberatung gesichtet. Am 23. März tagte der vorbereitende Ausschuss des Amtes, und am 4. April wird der Amtsausschuss geeignete Kandidatinnen und Kandidaten auswählen, die zum weiteren Auswahlverfahren im Assessment-Center Ende April eingeladen werden.

Im Mai 2017 ist die Wahl der neuen Amtsleitung geplant. Der Dienstantritt soll am 1. September 2017 erfolgen. Dann beginnt die Übergangszeit bis zum Abschied der Leitenden Verwaltungsbeamtin Brigitte Mirow, die am 1. November 2017 in den Ruhestand gehen wird. Dann wird die Leitung des größten Amtes im Kreisgebiet mit 20.000 Einwohnern und zehn Amtsgemeinden durch einen Amtsdirektor oder eine Amtsdirektorin erfolgen. Die ehrenamtliche Amtsvorsteherin wird dann vor allem repräsentative Aufgaben übernehmen und den ebenfalls ehrenamtlichen Amtsausschuss leiten.

Schreibe einen Kommentar

Nach der Eingabe müssen die Kommentare erst von der Redaktion freigegeben werden.