Geesthacht - Betrügerische Handwerker – Zeugen gesucht

Geesthacht - Betrügerische Handwerker – Zeugen gesucht Foto: W. Reichenbächer

(LOZ). Am 7. Februar erschien der Mitarbeiter einer in Geesthacht ansässigen Bank in Begleitung einer 76-jährigen Frau bei der Polizei und teilte mit, dass die Dame offensichtlich von „Handwerkern“ um einen hohen Geldbetrag betrogen wurde. Die Geschädigte konnte sich im Detail nicht mehr an den Vorfall erinnern.

Sie gab an, in den letzten Tagen von zwei Männern aufgesucht worden zu sein, die anboten, die Dachrinne/das Dach gegen die Bezahlung von 9.000 Euro zu reinigen.

Das Verhältnis zur angebotenen Arbeit und der geforderten Bezahlung legt nahe, dass hier in betrügerischer Absicht gezielt älteren Menschen angesprochen werden.

Ob tatsächlich Arbeiten ausgeführt wurden, ist noch unklar. Fest steht jedoch, dass es zur Übergabe eines vierstelligen Geldbetrages gekommen war.

Die Geschädigte konnte die beiden Männer nur vage beschreiben: Ca. 40 Jahre alt, „ausländisches“ Erscheinungsbild, sprachen fließend deutsch. Die beiden Männer sollen mit einem größeren silbernen Fahrzeug mit auswärtigen Kennzeichen unterwegs sein.

Zeugen/Geschädigte gesucht
Wer kann Angaben zu den o. g. „Handwerkern“ oder dem silbernen Fahrzeug mit auswärtigen Kennzeichen machen?
Zeugen oder weitere Geschädigte melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Geesthacht unter der Telefonnummer 01452 / 80 03-0.

Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Februar 2017 12:46